Angewandte Informatik: Java/Python (SoSe)


Daten der Fortbildung:

Kursbezeichnung:Angewandte Informatik – Objektorientierte Programmierung mit Java und Python  
Kontext / ÜberblickSeit ein paar Jahren sind die Begriff „Digitalisierung“ und „Künstliche Intelligenz“ nicht nur mehr in aller Munde, sondern sie sind in der Lebenswelt und somit im Alltag angekommen. Insofern wird im Rahmen des Kursangebotes zur Angewandten Informatik das Akronym „KI“ sehr ernst genommen, steht es doch zum einen als Abkürzung für „Künstlichen Intelligenz“, „Konstruierten Intelligenz“ und zum anderen als Ausblick auf die „Künftige Informatik“.

Dabei spielt die Objektorientierte Entwicklung im Allgemeinen und die Objektorientierte Programmierung mit Java und Phyton im Speziellen eine große Rolle, wenn es gilt, Probleme als Herausforderungen und deren Lösungen zunächst in Modelle abzubilden, um diese dann als softwaretechnische Systeme zu realisieren.

Im Verlauf des Kurses werden die beiden Programmiersprachen gegenüberstellt und im Rahmen dieser Komparatistik erlernt.

Der Schlüssel für den Lernprozess ist erfahrungs- und erlebnisorientiertes Lernen. Die Absicht ist, viel stärker praktisch in die Breite zu gehen als theoretisch in die Tiefe vorzudringen. Um diesen Anspruch zu erfüllen, werden neue didaktische Formate „gefahren“. So erarbeiten die Studenten in einem kursbegleitenden Mikroprojekte aus dem Anwendungsfeld der Künstlichen Intelligenz einzelne programmiertechnische Lösungen, gewinnen dadurch zur Theorie praktische Erfahrungen, was insgesamt die Programmierung als Technologie greifbar und „begreifbar“ werden lässt.
Zielgruppe/Voraussetzungen 
  • Geeignet für Berufstätige, Wiedereinsteiger*innen und Studieninteressierte
  • Hochschulreife empfehlenswert
Lernziele und KompetenzenIn den 15 Modulen wird Wissen als Fähigkeit vermittelt, um dieses Wissen zur Lösung praktischer Probleme anzuwenden. Als Lernziel wird eine hohe Realisierungskompetenz in den folgenden Themenschwerpunkte angestrebt:

Objektorientierung im Kontext des Software Engineering

Objektorientierte Analyse und Objektorientiertes Design mit Unified Modeling Language

Objektorientierte Programmierung mit Java und Python

Installation der Entwicklungsinfrastrukturen für Java und Python

Grundelemente der Programmiersprachen Java und Python im Vergleich

Datentypen in Java und Python und deren Operatoren

Kontrollanweisungen in Java und Python

Objektorientierung in Java und Python (Klassen, Attribute und Methoden)

Entwurfsprinzipen und Musterlösungen

Bibliotheken für Java und Python

Objektorientierte Validierung mit Java und Python (Test Driven Development)
VeranstaltungsartDigital
  • Online- Lernmaterial (Vorlesungsaufzeichnungen mit zugehörigen interaktiv angelegten Übungs- und Testaufgaben)
  • Wöchentliches Tutorium
 
Workload
  • Kontaktzeit: 30 h
  • Selbststudium/Gruppenarbeit: 60h
= 90h Gesamt-WL
Daten werden noch bekannt gegeben

zeitunabhängiges Lernen
AbschlussHochschulzertifikat über 3 ECTS. Bei Folgestudium ist die Anerkennung der Credits grundsätzlich möglich.

Zu erbringende Leistung: ………………………..

Bei Folgestudium ist die Anerkennung der Credits grundsätzlich möglich.
Gruppengröße8 bis 25 Teilnehmer*innen
SeminarkonzeptionProf. Dr. Matthias Haun
Ortortsunabhängiges Lernen
TeilnahmegebührenGebühren werden noch bekannt gegeben
Kontakt und Anmeldungbirgit.mueller@hs-offenburg.de
Tel.: 0781 205-393
Anmeldeformular
Anmeldung online erbeten bis 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung

Nach oben